Laufstall für das Baby

Laufstall für das Baby
Laufstall für das Baby

Laufgitter und Laufställe für Babys

Für ein Baby wird die Nutzung eines Laufstalls ab dem 9 Monat empfohlen. Zwangsläufig aber ist das Alter nicht entscheidend. Viel wichtiger ist als Elternteil darauf zu achten wann das Kind beginnt auf Entdeckungstour zu gehen und beginnt sich an Gegenständen hinaufzuziehen. Jedoch auch früher können Laufställe genutzt werden, die in der Höhe verstellbar sind. Dann erfüllen sie einen anderen Sinn. In den Monaten zuvor nämlich sorgen sie dafür das dem Kind beim Spielen und Krabbeln nichts passieren kann.

Bis zu welchem Alter einen Laufstall?

Laufstall für Babys und Kleinkinder

Laufstall für Babys und Kleinkinder – Foto: romrodinka / Bigstock

Ähnlich wie bei einem Lauflernwagen spielt auch bei einem Laufstall eine große Rolle wie lange sie diesen benutzen dürfen. Grundsätzlich kommt es erst einmal auf den Charakter des Kindes an. Schnell werden abenteuerlustige und ungeduldige Kinder protestieren und sich auch außerhalb des Stalls bewegen wollen. Klar sein sollte jedem zudem, das Laufställe keineswegs ein Aufenthaltsort für den ganzen Tag sein dürfen. Für kurze Zeiträume sind diese lediglich gedacht. Schnell nebenbei können die Eltern etwas erledigen, sein es kurz dem Paketdienst die Tür zu öffnen oder das Mittagessen zuzubereiten. Es wird empfohlen ab dem 18 Monat das Laufgitter aus der Wohnung zu entfernen oder wenigstens diesen für das abenteuerlustige Kind zu öffnen sodass es aus freiem Willen diesen verlassen kann.

Die Bestseller unter den Laufställen und Laufgittern für Babys

SaleBestseller Nr. 1
SaleBestseller Nr. 2
SaleBestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
Bestseller Nr. 9

Letzte Aktualisierung am 16.10.2017 um 22:05 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Warum ist überhaupt ein Laufstall wichtig?

In Richtung Eigenständigkeit des Kindes sind Laufgitter hierfür ein wirksames Hilfsmittel. Das Kind erhält so die Chance zu lernen, gefahrlos zu stehen, zu krabbeln und letztendlich zu laufen. Nach allem was in ihrer Nähe ist greifen Kinder nun einmal und halten sich meist daran fest. Mit einem Laufstall kann die Gefahr vermieden werden das Bücher, Stühle oder sogar Vasen zu Boden fallen. Der Laufstall gibt Eltern und Kind außerdem die Möglichkeit im ständigen Blickkontakt zu bleiben. Nicht komplett außer Acht gelassen werden sollte hierbei die Entlastung der Eltern durch den Stall. Den Eltern die Möglichkeit ihr Kind sorgenfrei und für kurze Zeit allein zu lassen bietet dieses nämlich die Möglichkeit. Wenn das Kind im Laufstall sicher ist, lassen sich Dinge erledigen wie der kochende Topf in der Küche oder das Läuten an der Tür. Hierbei ist sehr wichtig das ein Laufstall nicht zum Abstellen des Kindes oder zur Bestrafung benutzt wird. Dadurch kann nämlich eine negative Assosiation im Kopf des Kindes entstehen, weshalb es schlussendlich den Laufstall ablehnen wird.

Was muss bei einem Laufstall beachtet werden:

Laufställe und Laufgitter

Schnell wird aus Ihrem Baby ein unternehmungslustiger kleiner Entdecker. Mit dem geeigneten Laufgitter können Sie sich ganz entspannt auf die ersten vorsichtigen Krabbelversuche Ihres Kindes freuen. Sollten Sie für einen kurzen Augenblick mal nicht aufpassen können, dann ist Ihr Kind in seinem Laufstall mit weicher Polsterung zudem in einer geschützten Umgebung. Sicherheit zum Wohle des Kindes. Foto: DashaMuller / Bigstock

Es ist ratsam wenn der Kauf eines Laufstalls ansteht hierbei wichtige Dinge zu berücksichtigen. Die Platzwahl steht hierbei an erster Stelle. Wo und wie viel Platz ist in den eigenen vier Wänden verfügbar? Das der Platz in direkter Nähe zu den Eltern sein sollte in diesem Zusammenhang berücksichtigt werden. Enorm wichtig ist nämlich der Blickkontakt für Kinder. Natürlich entscheidende Faktoren sind bei einem Kauf sind Qualität und Preis. Das massive Holzlaufställe deutlich langlebiger sind aber allerdings auch mehr kosten ist an diesem Punkt bedeutend zu wissen. Hingegen aufgrund des Gewichts sind Laufställe aus Kunststoff flexibler. Auch der Punkt Sicherheit und Gesundheit spielt eine wichtige Rolle. Diesbezüglich existieren zur Einhaltung dieser hohe europäische Standards. Das keine für die Gesundheit beeinträchtigenden Lacke und Versiegelungen benutzt wurden garantieren diese. Obendrein ist es wichtig zu wissen für die Besitzer kleinerer Wohnungen, ob der Laufstall zusammenklappbar ist oder nicht. Die Verarbeitung spielt weiterhin einer Rolle. Es sollte darauf geachtet werden ob Verbindungselemente gut abgedeckt und Ecken gut abgerundet sind. Es stellt sich zudem die Frage bei einem flexiblen Gebrauch ob Räder und ihre Feststellmöglichkeiten vorhanden sind. Ein nicht zu unterschätzendes Thema ist auch die Polsterung des Bodens. Zu beachten ist hier ob die Bezüge waschmaschinenfest sind und sich Polster nachkaufen lassen. Des weiteren sollte insgesamt alles gut zu reinigen sein. Relevant ist abschließend die Belastbarkeit. Sowohl standfest als auch kippsicher sollte der Laufstall sein.

Die verschiedenen Arten des Laufstalls:

Eher schlicht im Design sind die klassischen Holzlaufställe. Diese gibt es in moderner Ausführung in weiß, aber auch in einem traditionellen braun und in seltenen Fällen mit bunt gestrichenen Stäben. Mit schönen und fantasievollen Motiven können aber die Seiten oder die Polsterung des Bodens verziert sein. Deutlich farbenfroher sind die Laufställe aus Kunststoff. Mit schönen Drucken ist oft das Netz versehen. Hier besteht ein baulicher Unterschied zu den vorigen Modellen. Diese Laufställe besitzen ein Netz anstelle von Stäben. Durch dieses kann das Kind ebenso hindurchschauen. Sie lassen sich außerdem genauso wie die klassischen Laufställe für größere Kinder öffnen. Bieten Sie Ihrem Baby einen kleinen sicheren Raum um die ersten Schritte zu unternehmen seine neue Welt aktiv zu erkunden.

Bewertungen

 

Leave a Comment

Comment (required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Name (required)
Email (required)